Netzteil für den Gaming-PC richtig auswählen

Grafik: Eigene Darstellung, enthält Bild von Depositphotos.com / © duplass

Gaming-Netzteil (PSU)

Stand des Netzteil-Ratgebers: Februar 2019
Das Netzteil ist zwar keine Komponente, die sich in irgend einer Form auf die Leistung eines Gaming-PCs auswirkt.

Hast Du leistungsstarke Hardware wie eine rechenstarke Gaming-CPU oder eine stromhungrige Gaming-Grafikkarte eingebaut, kann es aber schnell sein, dass kleine Netzteile mit unter 500 Watt nicht mehr genug Strom liefern.

Um das zu verhindern, musst Du ein Gaming-Netzteil mit höherer Wattzahl wählen.

Empfehlungen für ein passendes Netzteil gibt es hier.

Gaming-Netzteil: Tipps für das richtige Netzteil

Formfaktor beachten: ATX-Netzteil ist in der Regel richtig für einen Gaming-PC

Bevor Du mit der Auswahl von einem geeigneten Netzteil beginnst, musst Du den Formfaktor von Deinem Gaming-Gehäuse und dem Gaming-Mainboard berücksichtigen.

In den meisten Fällen wirst Du nach einem ATX-Netzteil suchen müssen.

Der ATX-Formfaktor ist der häufigste bei Gamer-PCs.

Mittlerweile steigen aber auch viele Gamer auch den platzsparenden ITX-Formfaktor um. Schau also noch einmal nach, ob Du wirklich ein ATX-Netzteil benötigst.

Die meisten ITX-Gehäuse nehmen zwar auch ein ATX-Netzteil auf. Jedoch gibt es auch ITX-Gehäuse, die ein proprietäres Netzteil oder ein externes Netzteil nutzen.

Kaufst Du das falsche Netzteil, wird es nicht in den Schacht im PC-Gehäuse passen.

Der Mythos des Gaming-Power-Netzteils: Hochgezüchtete Wattzahl macht in den meisten Fällen keinen Sinn, ist aber teuer

Mittlerweile kommen immer mehr Netzteile mit 1.000 Watt, 1.100 Watt oder noch mehr auf den Markt. Diese werden als „Power-Netzteil“ oder „Performance-Netzteil“ angepriesen und kosten weit über 100,- €.

Was Du wissen solltest: Es gibt eigentlich nur ein Einsatzszenario, bei dem Du wirklich so eine hohe Wattzahl für Deinen Gaming-PC brauchst: Willst Du mehrere Grafikkarten per SLI oder CrossFire im Verbund werkeln lassen, brauchst Du ein Netzteil mit viel Watt.

Ein Dual-GPU-Setup ist einfach ein riesiger Stromfresser.

In den meisten anderen Fällen bist Du in der Spanne von 650 Watt bis 800 Watt (max.) gut aufgehoben und kannst etwas Geld sparen.

Für einen Entry-Gamer-PC in einer kleineren Preisklasse reichen oft locker auch 500 Watt.

Konkreten Strombedarf berechnen: Netzteil-Rechner

Um die notwendige Leistungsstärke vom Netzteil für Deinen PC abzuschätzen, empfiehlt es sich, nicht nur nach Bauchgefühl vorzugehen.

Es gibt die Möglichkeit, technische Datenblätter zu durchforsten und die Watt-Zahlen zu addieren. Alternativ (oder ergänzend) kannst Du einen Netzteil-Rechner nutzen.

Zu schwache Netzteile für zu System-Instabilitäten. Im Extremfall bootet der PC überhaupt nicht.

Überdimensionierte Power-Netzteile verschlingen mehr Geld bei der Anschaffung und dem laufenden Betrieb als eigentlich notwendig.

Investition in Qualität kann sich lohnen: Lieber keine No-Name-Produkte in den Gamer PC einbauen

Billige No-Name-Produkte solltest Du lieber nicht in Deinem Gaming-PC verbauen.

Das gilt zwar nicht immer, jedoch erhöht ein Markenhersteller durchaus die Wahrscheinlichkeit, dass es sich um ein Qualitätsnetzteil handelt.

Der Grund für die Vorsicht ist einfach.

Hinter dem Netzteil hängen die weiteren Komponenten „schutzlos“. Kommt es zum Kurzschluss im Netzteil oder liegen Über- oder Unterspannung an, kann die teure Hardware schnell dahin sein.

Denn immer wieder gibt es Berichte in Foren, dass bei einem Billignetzteil die Schutzschalter versagen.

Der Aufpreis für ein Markennetzteil sollte deshalb eine Überlegung wert sein.

Letztlich ist das eine kleine „Lebensversicherung“ für Deine PC-Komponenten. Außerdem fällt der Aufpreis meist nicht allzu groß aus.

Diese Empfehlungen für ein Gaming-Netzteil passen perfekt zu einem PC für Gamer

Entry-Level-PC: Gaming-Netzteil mit 500 Watt

Bild via Amazon API, Anzeige bzw. Provisions-Link - mehr erfahren
be quiet! Pure Power 10 ATX 500W PC Netzteil BN273
Wenn Du einen Einsteiger-PC der unteren Preisklasse zusammenstellst, kannst Du Dir sparen, viel Geld für ein Netzteil auszugeben.

Einsteiger-Komponenten verbrauchen weniger Strom.

Hier ist ein Netzteil mit 500 Watt oder 550 Watt eine gute Wahl (teilw. reicht auch eine noch geringere Watt-Zahl).

Ein guter Tipp für einen Einsteiger-Gaming-PC ist z.B. das be quiet! Pure Power 10 (500 W).

Zwar gibt es günstigere Netzteile – jedoch dürfte hier die Qualität stimmen.

Anzeige bzw. Provisions-Link - mehr erfahren
be quiet! Pure Power 10 (500 W)
be quiet! Pure Power 10 (500 W) auf Amazon.de, Produkttitel und Preis via Amazon API, letzte Aktualisierung am 22.03.2019 um 19:45 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten

Gehobene Mittelklasse: Gaming-Netzteil mit 650 Watt

Bild via Amazon API, Anzeige bzw. Provisions-Link - mehr erfahren
Corsair TX650M PC-Netzteil (Teil-Modulares Kabelmanagement, 80 Plus Gold, 650 Watt, EU)
Wenn Du einen Gaming-PC mit einem höheren Budget zusammenstellst, kannst Du davon ausgehen, dass die leistungsstarken Komponenten (besonders CPU + GPU sind Stromfresser) mehr Leistung benötigen.

Hier lohnt sich oft ein Blick auf ein Netzteil mit ca. 650 Watt.

Willst Du Reserven einplanen, kannst Du auch in Richtung 750 Watt planen.

Ein Tipp hier wäre z.B. das Corsair TX650M (650 Watt, modulares Kabelmanagement, 80 Plus Gold).

Für den Preis kriegst Du ein wohl gutes Markennetzteil mit Kabelmanagement und hast eine Wattzahl, die auch leistungsfähige Prozessoren und Grafikkarten mit ausreichend Power versorgt.

Anzeige bzw. Provisions-Link - mehr erfahren
Corsair TX650M (650 W)
Corsair TX650M (650 W) auf Amazon.de, Produkttitel und Preis via Amazon API, letzte Aktualisierung am 22.03.2019 um 20:00 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten

High-End-Gamer-PC: Gaming-Netzteil 850 Watt

Bild via Amazon API, Anzeige bzw. Provisions-Link - mehr erfahren
Corsair TX850M PC-Netzteil (Teil-Modulares Kabelmanagement, 80 Plus Gold, 850 Watt, EU)
Planst Du einen High-End-PC zusammenzustellen (Top-CPU, Top-GPU ggf. mit Dual-GPU-Setup, Overclocking etc.) lohnt sich ggf. der Griff zu einem Gaming-Netzteil mit 850 Watt.

Bist Du eher im Mitteklasse-Segment unterwegs (wie die meisten Gamer), lohnt sich so ein „Power-Netzteil“ nicht.

Sollte die hohe Watt-Zahl jedoch notwendig sein, ist z.B. das Corsair TX850M (850 Watt, modulares Kabelmanagement, 80 Plus Gold) einen Blick wert.

Wichtig an dieser Stelle nochmal: Wer keine High-End-Hardware oder eine besondere PC-Konfiguration verwendet, braucht in der Regel keine so hohe Watt-Zahl.

Anzeige bzw. Provisions-Link - mehr erfahren
Corsair TX850M (850 W)
Corsair TX850M (850 W) auf Amazon.de, Produkttitel und Preis via Amazon API, letzte Aktualisierung am 22.03.2019 um 20:10 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten

Abhängigkeiten im PC beachten

Wie eingangs gesagt: Bei den meistens PC (aber nicht allen) passt ein ATX-Netzteil.

Jedoch gibt es einige Abhängigkeiten zu anderen Komponenten zu beachten:

  • PC-Gehäuse und Mainboard: Meistens passt ein ATX-Netzteil, jedoch gibt es einige „exotische“ Varianten (z.B. ITX-Gehäuse mit proprietärem Netzteil), wo ein ATX-Netzteil nicht passt.
  • CPU und Grafikkarte: Diese beiden Komponenten sind die beiden großen Stromfresser von Deinem PC. Je leistungsstärker Prozessor und Grafikkarte sind, desto höher solltest Du die Wattzahl von Deinem Gaming Netzteil wählen. Bei Multi-GPU-PCs ist eine Watt-Zahl gefragt.
  • Weitere Komponenten wie Laufwerke: Wenn Du viele Verbraucher wie mehrere Festplatten und optische Laufwerke anschließen willst, solltest Du prüfen, ob die Anzahl der Stromstecker ausreichend ist.

Wichtig ist es kurzum, die Wattzahl richtig einzuschätzen.

Ein Netzteil mit zu geringer Wattzahl kann zu Instabilität oder Absturz führen.

Zu viel Watt machen sich hingegen beim Anschaffungspreis des Netzteils und ggf. auf der Stromrechnung bemerkbar.

mm
Patrick
Hallo bei Gaming Rigs! Ich bin Patrick. Mein erster „Gaming-PC“ war ein 386er mit MS DOS und seitdem fasziniert mich Hardware. Deshalb schreibe ich hier vor allem zu Komponenten und Technik.