Gaming-Router: Welche Vorteile haben spezielle Router für Online-Gaming?

Grafik: Eigene Darstellung, enthält Bild von Depositphotos.com / © doomu

Gaming-Router für Online-GamingEine stabile und schnelle Internetverbindung spielt für den Erfolg und Spielspaß beim Online-Gaming eine wichtige Rolle. Ambitionierte Gamer setzen hier bevorzugt auf einen speziellen Gaming-Router.

Welche Vorteile ein Gaming-Router gegenüber konventioneller Router z.B. direkt vom Internet-Provider versprechen, dem wollen wir hier auf den Grund gehen.

Beste Gaming-Router 2019

Gaming-Router: Empfehlungen Router für Online-Gaming

Produktbilder via Amazon API, Anzeige bzw. Provisions-Link - mehr erfahren
Gaming-RouterPreisniveauPreis
Netgear Nighthawk X4SNetgear Nighthawk X4SPreis prüfenBewertungen lesen

jeweils auf Amazon.de

AVM FRITZ!Box 7490AVM FRITZ!Box 7490Preis prüfenBewertungen lesen

jeweils auf Amazon.de

ASRock G10 ASRock G10 Preis prüfenBewertungen lesen

jeweils auf Amazon.de

D-Link DIR-895L AC5300D-Link DIR-895L AC5300Preis prüfenBewertungen lesen

jeweils auf Amazon.de

Asus RT-AC5300 Pro-GamerAsus RT-AC5300 Pro-GamerPreis prüfenBewertungen lesen

jeweils auf Amazon.de

Unser Gaming-Router-Empfehlung: Netgear Nighthawk X4S

Der Netgear Nighthawk X4S ist unsere Empfehlung, wenn es um einen guten Router für Online-Gaming geht.

Der Router ist mit insgesamt vier Antennen ausgestattet, was für eine hohe Signal-Abdeckung auch bei großen Wohnflächen sorgt.

Der Netgear Nighthawk X4S verfügt dabei über die elementaren Features eines High-End-Gaming Routers verfügt: Dynamisches Quality-of-Service wie auch Multi-User-MIMO-Feature.

Damit kann man den Gaming-Netzwerk-Traffic priorisieren und somit konkurriert der Gaming-PC nicht mit anderen Geräten im Netzwerk.

Als weiteres Feature wurde der Router mit einem Dual-Core-1,7 GHz-Prozessor ausgestattet, so dass die Übertragungsgeschwindigkeit (hoffentlich) nicht durch die Leistung des Gaming-Routers limitiert wird.

Einziges Manko des Netgear Nighthawk X4S ist vielleicht das fehlende Modem. Da die meisten Provider aber ein Modem zur Verfügung stellen, fällt das Fehlen nicht weiter ins Gewicht.

Anzeige bzw. Provisions-Link - mehr erfahren
Netgear Nighthawk X4S
Netgear Nighthawk X4S auf Amazon.de, Produkttitel und Preis via Amazon API, letzte Aktualisierung am 16.07.2019 um 20:20 Uhr, Änderungen / Irrtümer möglich, ggf. zzgl. Versandkosten

Kaufratgeber Gaming-Router

Grundsätzlich stellt Online-Gaming keine „speziellen“ Anforderungen an den Router.

Der wesentliche Unterschied zu Office-Routern liegt ausschließlich darin, dass es beim Gaming noch mehr auf die Schnelligkeit und die Stabilität der Internetverbindung ankommt.

Daher solltest Du als Gamer der Auswahl eines Routers vielleicht eine höhere Bedeutung beimessen, als jemand der die Internetverbindung ausschließlich zum Surfen und Streamen nutzt.

Anschluss per WLAN oder Kabel?

Jeder PC, der über einen Kabel-Netzwerkanschluss verfügt, ist mindestens mit einem Fast-Ethernet-Anschluss mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von 100 Mbit/s ausgestattet.

Diese Geschwindigkeit wird von modernen Routern per WLAN weit überschritten.

Sowohl die kabelgebundene als auch die kabellose Netzwerkverbindung reicht damit aus, um mit der tatsächliche Übertragungsgeschwindigkeit der meisten VDSL-Anschlüsse mitzuhalten.

Wenn Du aber die Möglichkeit hast, deinen PC per Kabel an den Gaming-Router anzuschließen, solltest Du diese Lösung trotzdem bevorzugt nutzen.

Der wesentliche Vorteil beim Ethernet-Kabel liegt darin, dass die Verbindung per Kabel nicht von äußeren Einflüssen abhängig und damit stabiler ist.

Die Stabilität der Internetverbindung spielt besonders beim Gaming eine große Rolle. Im Gegensatz zum Streaming oder Surfen spielst Du in Echtzeit und bemerkst Verbindungsaussetzer sofort.

Da der Router nicht immer direkt neben dem PC steht, müssen viele Gamer auf die kabellose Verbindung zurückgreifen. Hierbei ist es dann umso wichtiger, auf die Qualität des WLAN-Signals zu achten.

Ping: Bedeutung der Latenz

Die Zeit zwischen dem Senden und Empfangen eines Datenpakets über das Internet wird auch als Ping bezeichnet. Der Ping ist damit die Zeit, die vergeht, bis ein Server auf eine Anfrage reagiert.

Während man beim normalen Surfen einen leicht erhöhten Ping kaum bemerkt, sieht die Situation beim Online-Gaming ganz anders aus. Hier entstehen durch höhere Ping-Zeiten erhebliche Nachteile.

Wenn Dein Gegner mit einem Ping von 20 ms zockt, während Du einen Ping von  70 ms hast, kann das ganz konkret bedeuten, dass dein Gegner 50 ms vor Dir reagieren kann. In einem schnellen FPS-Game bist Du damit faktisch chancenlos.

Hier kommt neben einem stabilen Internetanbieter ein guter Gaming-Router ins Spiel.

Bei guten VDSL-Set-Ups liegt der Ping zwischen 15 und 30 ms.

Zum Vergleich: Bei einer Verbindung via mobilen LTE-Netz liegt der Ping zwischen 20 und 80 ms.

Quality-of-Service (QoS): Priorisieren des Online-Gamings

Das vielleicht wichtigste Feature, das ein Gaming Router haben sollte, ist die Möglichkeit die Quality-of-Service-Einstellungen (kurz: QOS) anzupassen.

Hierbei hast Du die Möglichkeit, den Router anzuweisen, welche Anwendungen er priorisieren soll.

Dies ist insbesondere wichtig, wenn Du das Netzwerk mit mehreren Personen bzw. Endgeräten (z.B. PC, Tablet, Smartphone) nutzt oder Dienste verwendest, die im Hintergrund Bandbreite verbrauchen.

Wenn Du bei den QoS-Settings das Game priorisiert hast, wird den anderen Online-Nutzern im Netzwerk nur Bandbreite zur Verfügung gestellt, wenn diese nicht vollständig vom Game benötigt wird.

MU-MIMO-Router

MU-MIMO-Router steht für Multi-User-Multiple-Input-Multiple-Output-Router.

Während ein Single-User-MIMO Router immer nur mit einem Gerät gleichzeitig kommunizieren kann, kann ein MU-MIMO-Router mit mehreren Geräten über verschiedenen Kanäle gleichzeitig kommunizieren.

Da in nahezu allen Heimnetzwerken mehrere Geräte an das WLAN Netzwerk angeschlossen sind, kann dieses Feature Sinn machen, um den Ping zu verringern.

Ein MU-MIMO-Gaming-Router könnte dann schlicht früher auf eine Anfrage antworten.

Beamforming

Beamforming ist ein technisches Verfahren, durch das die Antennenübertragung zwischen WLAN-Router und PC direkter erfolgt. Durch dieses Verfahren wird das Signal verstärkt und potenzielle Störungsquellen werden verringert.

Beim älteren WLAN-Standard war die Nutzung des Beamforming-Verfahrens noch auf ein Empfangsgerät des gleichen Herstellers limitiert.

Das hieß, man brauchte z.B. eine Netgear WLAN-Karte, um Beamforming mit einem Netgear-Modem zu nutzen.

Beim heutigen ac-Standard ist die Kompatibilität ebenfalls zwischen Empfängern und Routern unterschiedlicher Hersteller gewährleistet.

mm
Patrick
Hallo bei Gaming Rigs! Ich bin Patrick. Mein erster „Gaming-PC“ war ein 386er mit MS DOS und seitdem fasziniert mich Hardware. Deshalb schreibe ich hier vor allem zu Komponenten und Technik.
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Veröffentlichung des Kommentars gemäß Datenschutzerklärung elektronisch erhoben und gespeichert werden.